[Review] Vampire Academy & Bloodlines

Ich möchte euch heute zwei Reihen vorstellen, die ich in den letzten Monaten praktisch aneinander gelesen habe und die mir einige schöne Lesestunden beschehrt hat. 




Die Vampire Academy ist eine Schule für junge Vampire und ihre Beschützer. Auch die siebzehnjährige Rose – halb Mensch, halb Vampir – wird hier zur Wächterin ausgebildet. Sie hofft, eines Tages ihrer besten Freundin Lissa zur Seite stehen zu können, der letzten Überlebenden der Vampirfamilie Dragomir. Seit Lissas Eltern bei einem Autounfall den Tod fanden, besteht zwischen Rose und Lissa eine besondere Verbindung. Kurz darauf kommt es zu einer Reihe merkwürdiger Vorfälle. Irgendjemand scheint es auf Lissas Leben abgesehen zu haben. Der Einzige, dem sich Rose anvertrauen kann, ist der gut aussehende Wächter Dimitri, der ihr Nachhilfestunden geben soll.
Quelle; Amazon

In dieser Serie geht es um Liebe, es gibt viel Kampfkunst und Geheimnisse, zusammen mit Fantasy Elementen - also alles in allem total meine Geschichte.
Was mir besonders gefallen hat war der russische Touch, den die Bücher hatten. Das Setting ist in Amerika, die Autorin kommt ebenfalls aus den USA und insgesamt kommt doch schon einiges an bekannten Kulturelementen vor. Da aber die Vampire praktisch alle Osteuropäische Wurzeln haben und Dimitri aus Sibrien kommt, gab es doch einige Anspielungen, was ich sehr genossen habe. Häufig kommt es ja immerhin nicht vor.




Die Charaktere in dieser Serie habe ich einfach geliebt! Rose war unglaublich lustig und Lissa fand ich mit der Zeit auch sehr sympatisch. Ihre spezielle Beziehung zueinander fand ich ein sehr schönes Symbol für eine wirklich starke Freundschaft, in der trotzdem nicht alles perfekt läuft. 
Besonders gefallen haben mir aber die männlichen Charaktere der Reihe. Ich mochte sowohl Dimitri, als auch Christian und mein absoluter Lieblingscharakter war Adrian. Alle waren sehr dreidimensional und man konnte sie verstehen, auch wenn wir nur die Sicht von Rose zu sehen bekommen.

Das Tempo der Bücher war ebenfalls sehr angenehm. Ich habe mich nie gelangweilt und wie die meisten von euch sicher wissen ist Richelle Mead eine Meisterin in Sachen Cliffhanger. Ich war so unglaublich froh, dass schon alle Bücher veröffentlicht wurden.

Nach Twilight hatte ich mich eigentlich dazu entschieden, keine Vampir Bücher mehr zu lesen. Ich war der Meinung, dass ich es auch ganz gut ohne Blutsauger in meinem Leben auskommen kann. Vampire Academy hat mich diesem Fabelwesen wieder etwas näher gebracht und ich bin jetzt nicht mehr aus Prinzip abgeneigt, wenn es in einer Serie um Vampire geht. Schon nur aus diesem Grund würde ich euch die Bücher ans Herz legen!

Insgesamt habe ich allen Büchern in der Reihe 4 von 5 Sterne gegeben. Wie schon gesagt und aufgeführt habe ich die Bücher alle sehr gemocht, aber es hat noch das letzte Fünkchen Begeisterung für den letzten Stern gefehlt.




Kommen wir nun zu meiner Meinung zu dem, was bisher von der Bloodlines Serie, einem Spin-Off zu Vampire Academy.

Nachdem ich mit Vampire Academy fertig war, war ich ehrlich gesagt auch etwas enttäuscht. Adrian war mein Lieblingscharakter und mit seinem Ende war ich so gar nicht zufrieden. Er tat mir so unglaublich leid und entsprechend gefreut habe ich mich, als ich erfahren habe dass es noch eine Serie mit Adrian im Zentrum gibt.

Zuallererst muss ich sagen, ich bin nicht der grösste Fan von Sydney und Adrian zusammen. Ich mag beide zwar sehr gerne, aber ich bin noch nicht sicher wie ich sie zusammen finde.
Dimitri und Rose haben mir bis jetzt einfach besser gefallen und deswegen fehlt mir einfach etwas.
Trotzdem mag ich die Rolle, die Sydney einnimmt sehr gerne und auch ihre Charakterentwicklung finde ich unglaublich interessant.
Adrian ist immer noch mein Baby. Er war und ist immer noch mein absoluter Lieblingscharakter und wann immer er auftritt setzten meine Fangirl Instinkte ein. ^.^

Was mir aber sehr gefällt ist der Magie Aspekt, der jetzt noch hineinkommt. Magie an sich fasziniert mich schon seit Harry Potter, in all ihren verschiedenen Variationen. Hier gefällt mir der Bezug zu den Elementen und das wissenschaftlich/chemische an den Sprüchen.

Was ich schon bei der Vampire Academy Serie gibt es natürlich auch hier wieder Cliffhanger, die nicht mehr in Ordnung sind! Auch Bloodlines soll mal aus sechs Büchern bestehen, es fehlen also noch zwei und ich kann schon jetzt nicht mehr auf den nächsten Teil warten. Das Ende von Fiery Heart war alles andere als befriedigend!

Auch diese Bücher habe ich bis jetzt alle mit 4 von 5 Sternen gegeben und ihr werdet sicher hören, wie mir die weiteren Teile gefallen haben (wenn sie dann endlich erscheinen!)

Kommentare:

  1. Oh, wow. Die Spin-off Reihe habe ich ja noch nicht gelesen, obwohl ich sie eigentlich gleich nach Vampire Academy lesen wollte (und das habe ich Ende 2013 beendet). Mir haben die Charaktere auch wirklich gut gefallen, obwohl ich mich mit Lissa nie so richtig anfreunden konnte. Es gab aber Teile, die ich nicht ganz so gerne mochte (Band vier) und ich denke insgesamt würde ich der ganzen Reihe so 4-4,5 Sterne geben.
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir auch mit ganz vielen Büchern so! Man will sie sofort verschlingen und dann... doch nicht.
      Ja, ich kann verstehen warum viele Lissa nicht mögen. Sie wirkt besonders im ersten Band unglaublich kalt und berechnend. Vielleicht konnte ich mich einfach besser mit ihr anfreunden weil ich weiss, dass andere mich auch für kalt halten.
      Danke für dein Kommentar :*
      Rin

      Löschen
  2. Hach noch so ein VA und ADRIAN Fan - du wirst dich wundern wie selten das ist. :3
    Ich lese auch gerade Bloodlines - VA hat ein fixes Treppchenplätzchen in meinem Bücherregal - und muss sagen ich bin vom ersten Band schon sehr angetan. Ich freue mich natürlich riesig, dass Adrian endlich die verdiente Aufmerksamkeit zukommt, auch wenn ich über Sydney ziemlich unschlüssig war. Ich kam mit ihr in VA nicht sehr gut klar. :3 Umso besser, dass man sie im Spinn Off besser kennen lernt und ich ihr nochmal eine Chance gegebn habe. :)
    Lese gerade den 2. Band, kanns kaum erwarten wie die Reihe endet! :)
    LG Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer liebt Adrian schon nicht? Er ist einfach so ... *hach*
      Mir ging es da genau so wie dir. Mag ich Sydney, mag ich sie nicht? Und will ich, dass ausgerechnet sie mit Adrian zusammen kommt?
      Aber so kurz vor dem fünften Band muss ich sagen, doch eigentlich ist sie gar nicht so schlecht.
      Ich auch nicht und ich finde es schrecklich das wir noch so lange warten müssen D:
      xx
      Rin

      Löschen